Erläuterung

Der „Gelbe Säcke-Tag“ ist übrigens weder eine FDP-Kundgebung, noch wird hier Strom in einer neuen Form verabreicht; ohnehin finden wir die Behauptung, Strom sei gelb, ungeheuerlich, ja, eine Unverschämtheit, da könnte man ja auch sagen, Kühe seien lila; der „Gelbe Säcke-Tag“ ist der Tag, an dem die gelben Säcke abgeholt werden, das ist in vielen Kommunen so üblich. Die gelben Säcke sind Behältnis für den Wertstoffmüll, also all das, was außer Papier noch so recycelt werden kann bzw. nach Rumänien gebracht und verbrannt wird. In einigen Städten ist es anders geregelt, beispielsweise in Leipzig: dort gibt es für die einzelnen Häuser schwarze Tonnen mit gelbem Deckel. Zweimal im Jahr, meist am 1.Mai und am 3.Oktober, werden diese Tonnen traditionell aus den Hinterhöfen geholt, auf die Straße gerollt und angezündet, um auf die dramatische Situation in Rumänien aufmerksam zu machen.