PRESSEMITTEILUNG

Bei aller berechtigten Kritik am schnarchigen literarischen Werk von Ernest Hemingway heißen wir dennoch den Leser, der diese Seite über die Google-Suche „Hemingway töten“ erreichte, nicht willkommen. Nicht zuletzt, da der amerikanische Autor dies, wie im Beitrag auch erwähnt, bereits erfolgreich selbst besorgte.