Archiv für Dezember 2006

Lino Wirag

Polonium auf dem Vormarsch – Gegendarstellung

Gegendarstellung:

Ein aufmerksamer Leser gab uns nach dem Beitrag „Celle im Internet“ den Hinweis, da sei eine „Lücke in der Berichterstattung. Ein Loch eben.“ Zugegeben: bei all dem Redaktionsstreß war uns das gar nicht aufgefallen, aber es ist natürlich richtig und wir haben den Fehler umgehend behoben. Hier die Meldung, die anstelle von „Celle im Internet“ erscheinen sollte:

Polonium auf dem Vormarsch

Medien und Gesundheitsexperten sind sich einig: Polonium ist auf dem Vormarsch. Noch sterben zwar nur Russen und Hamburger an der rätselhaften Seuche, jedoch wächst die Angst vor einer weltweiten Pandemie. Diese könnte beispielsweise dann ausbrechen, wenn durch ein Zusammentreffen des Poloniums mit Tom Buhrow jene furchtbare Mutation entstünde, für deren Auswirkung die Menschheit bislang noch keine Worte kennt. Bei der WHO ist man sich sicher, daß es zu dieser Katastrophe irgendwann einmal kommt, unklar sei nur noch der Zeitpunkt. Ein Sprecher: „Das wird richtig eklig!“

Diana könnte vielleicht noch am Leben sein

In einem Bericht von 832 Seiten hat der ehemalige Scotland-Yard-Chef John Stevens mehr als 20 000 Dokumente und rund 400 Zeugenbefragungen zum Tod von Prinzessin Diana zusammengefaßt.
Das Ergebnis:
„Hätte sie ihren Sicherheitsgurt getragen, wäre sie vielleicht nicht tot“, sagte Stevens. Ganz auf der sicheren Seite wären Di und Dodi aber gewesen, wenn der Wagen am 13. Pfeiler des Straßentunnels an der Pont de l‘Alma vorbei und ganz normal aus dem Tunnel herausgefahren wäre, wie tausende anderer Autos auch. Die überraschenden Erkenntnisse gaben Anlaß zu weiteren Spekulationen: Hätte Diana überlebt, wäre Sie z.B. vielleicht ein Jahr später überraschend an Brustkrebs erkrankt – nach dieser Theorie wäre sie dann heute auch tot.

Große Frauen bei kleinen Männern

Die ARD bleibt Ihrem Konzept, die größtmöglichsten Trottel dumme Fragen an große Frauen stellen zu lassen, treu. Wie eh und je konnte R. Beckmann noch weniger als sein noch furchtbarerer Klon J.B. Kerner (ZDF) an sich halten und quatschte wie dieser ständig dazwischen. Merkel wahrte ihr geschundenes Gesicht und 80 Millionen Fernsehzuschauer bekamen von all dem wie immer gar nichts mit.
Weitere Meldungen wie immer in Bild und St.Pauli Nachrichten.