Erste Mai-Bilanz

Obwohl der Mai noch gar nicht vorbei ist, kommt man nicht umhin, ihn als verheerender , gewalttätiger, ja brutaler als viele Vorangegangene zu bezeichnen. Die Bäume schlugen vielerorts schon vorher aus, die Steine flogen schon vor den Autonomen und selbst die ansonsten für ihren zurückhaltenden Ton bekannte Berliner BZ musste in ihrem „Liveticker“ vom 1.5. konstatieren: „19.55 Uhr: Der Versammlungsleiter überlegt, die Route der Demo zu verkürzen, weil zu viele bereitgewalte Autonome mitmarschieren, die die Beamten immer wieder mit Flaschen- und Steinwürfen provozieren.“